Management

Hans-Christoph Mauruschat, Orchesterdirektor

Tel: +41 41 420 62 63
mauruschatfestivalstringslucerne.org

Philippe Ugolini

Tel: +41 41 420 62 37
E-Mail: ugolinifestivalstringslucerne.org

Teodora Ducariu

Tel: +41 41 420 62 37
E-Mail: ducariufestivalstringslucerne.org

Dominik Fischer (Beratung)

E-Mail: fischerfestivalstringslucerne.org

Eveline Franz

E-Mail: franzfestivalstringslucerne.org


 

Hans-Christoph Mauruschat, Orchesterdirektor

 

Hans-Christoph Mauruschat

 


 

Der Berliner Musikmanager, Musiker und Publizist Hans-Christoph Mauruschat entstammt einer Musikerfamilie. Nach dem Studium in Wien und Berlin begann er als Geiger eine Laufbahn als freiberuflicher Orchestermusiker unter Dirigenten wie Leonard Bernstein, Riccardo Chailly, Kurt Sanderling, Christoph Eschenbach und Thomas Hengelbrock, bevor er ab 1999 die Verwaltung der privaten Musikquellensammlung und Rara-Bibliothek «Hans-Sommer-Archiv, Berlin» übernahm.

 

Für rund zehn Jahre widmete er sich der Auswertung des umfangreichen und kaum erschlossenen historischen Bestands, entdeckte den Komponisten Hans Sommer (1837–1922) neu und schrieb für zahlreiche Fachzeitschriften beispielsweise über die Gründungsgeschichte der ersten deutschen Verwertungsgesellschaft, publizierte eigene Quellenfunde wie von Christoph Gluck oder aus der Bach-Familie und leitete Projekte des Archivs für das Gewandhaus Leipzig sowie für die Staatsopern in Wien und Berlin. Für die Wiener Universal Edition gab er 20 Orchestergesänge von Hans Sommer heraus. Die im Zusammenhang stehende SACD-Veröffentlichung erhielt international Auszeichnungen wie den Diapason Découverte in Frankreich oder den Excellentia Award der Zeitschrift Pizzicato.

 

Von 2002 bis 2006 war Mauruschat zudem Manager des von dem Pianisten Markus Groh gegründeten Kammermusikfestivals im brandenburgischen Bebersee (nahe Berlin) und arbeitete mit Musikern wie Arabella Steinbacher, Baiba Skride, Alban Gerhardt oder Nicolas Altstaedt zusammen, bevor er im Mai 2009 die Geschäftsleitung der Festival Strings Lucerne übernahm.