Daniel Dodds

1. Konzertmeister & Künstlerischer Leiter

Homepage

Der australisch-schweizerische Solist, Kammermusiker und Pädagoge Daniel Dodds lebt mit seiner Familie in seiner Wahlheimat Luzern. Seit 2000 ist er 1. Konzertmeister und seit 2012 künstlerischer Leiter der Festival Strings Lucerne.

Wie Gunars Larsens, sein ehemaliger Lehrer und Vorgänger als Konzertmeister der Festival Strings Lucerne, unterrichtet er eine Violin-Klasse an der Musikhochschule Luzern.

Zu seinen Kammermusikpartnern gehören Dimitri und Vovka Ashkenazy, Ramin Bahrami, Kolja Blacher, Wolfram Christ, Viviane Hagner, James Galway, Jens Peter Maintz, Alois Posch, Herbert Schuch, Martin Stadtfeld und viele andere.

Neben regelmässigen Engagements als Gast-Konzertmeister des Mahler Chamber Orchestra, der Camerata Salzburg, des Sydney Symphony Orchestra und des Australian World Orchestra ist er Mitglied des Lucerne Festival Orchestra und gehört zum Solistenensemble des starbesetzten Luxusklangkörpers.

Seit dem Beginn seines Wirkens als künstlerischer Leiter der Festival Strings Lucerne bestätigt die Presse die musikalische Flexibilität und intuitive Stilkenntnis Dodds’:

«Was Daniel Dodds bei Dvorák vom ersten Pult aus leistete, war schlicht grossartig und fand in der Summe dieses Stücks an melodischer Intensität, sinnlichem Timbre und musikantischer Vitalität eine beispielhafte Wiedergabe.» Neue Luzerner Zeitung

«Der Auftritt der 'Festival Strings Lucerne' unter Daniel Dodds bewies hohe Streicherkultur, feinsinnige Interpretation und homogenen Klang. Das musikästhetische Moment war hoch angesiedelt.» Schwarzwälder Bote

«Wie selbstverständlich begannen die fünf Sätze aus ihrem Inneren heraus zu leuchten. Barocke Rationalität und romantische Emotionalität ergänzten einander glücklich: Beweglich und wandlungsfähig erwiesen sich die 'Strings'» Frankfurter Neue Presse

Neben Konzerten mit den Festival Strings Lucerne, unter anderem beim Hong Kong Arts Festival, sind solistische Auftritte mit dem Sinfonie Orchester Berlin in der Philharmonie in Berlin unter der Leitung von Stanley Dodds, mit dem Orchestra della Svizzera Italiana unter der Leitung von Vladimir Ashkenazy, mit dem Philharmonischen Orchester Giessen unter der Leitung von Michael Hofstetter sowie dem Australian World Orchestra unter Zubin Mehta geplant.

Mit seiner bei Oehms Classics erschienen Solo-CD «Time Transcending» beweisst Daniel Dodds, dass ihm auf der Geige keine Grenzen gesetzt sind.

Daniel Dodds spielt die Stradivari «ex Hämmerle – ex Baumgartner» aus dem Jahr 1717, die ihm von der Stiftung Festival Strings Lucerne zur Verfügung gestellt wird.